Jardin Suisse Jardin Suisse Jardin Suisse

HOME   D   F   I

 
Sedum spurium
zurückweiter zurückweiter

Sedum spurium

Kaukasus-Fetthenne

Synonym: Phedimus spurius

Herkunft
Südwestasien

Biologie
Kriechende Staude; kurze Triebe; bis 20 cm hohe doldenartige Blüten­triebe; rote oder weisse Blüten; Blätter flach, fleischig; vermehrt sich rasch vegetativ; verträgt sehr trockene und warme, aber auch halbschattige Standorte; resistent gegen Frost. Aus kleinsten Pflanzenteilen können neue Pflanzen entstehen. Vermehrung aus Samen hat untergeordnete Rolle.

Auswirkungen
Wird die Art unabsichtlich auf landwirtschaftlich genutzte Flächen gebracht, (Wiesen, Weiden) entstehen grössere Schäden durch Ertragsminderung.

Massnahmen
Pflanze aus dem Sortiment für Dachbegrünungen nehmen. Verwilderte Pflanzen in Wiesen und Weiden nicht durch Maschinen weiter ausbreiten. Evtl. Verdunklungsfolie während mindestens fünf Monaten (Frühjahr – Sommer) auf befallene Stellen auslegen. Pflanzenmaterial in Biogasanlagen oder Kehrrichtverbrennungsanlagen entsorgen.

Infopflicht
Informieren Sie Ihre Kunden über das invasive Potential, den korrekten Umgang und die fachgerechte Entsorgung. Diese Pflanze muss im Verkauf bezeichnet oder es muss dazu vollumfänglich beraten werden. Schmale Stecketiketten und Pflanzenbanderolen mit gleichem Etikettentext können bei info@jardinsuisse.ch bestellt werden. Download PDF

Empfehlung
Nehmen Sie die Art aus Ihrem Sortiment.

Kontakt Impressum
DE   FR   IT