Jardin Suisse Jardin Suisse Jardin Suisse

HOME   D   F   I

 
Prunus serotina
zurückweiter zurückweiter

Prunus serotina

Herbstkirsche

Synonyme: Cerasus serotina, Padus serotina, Prunus capuli, Prunus Prunus serotina var. serotina

Herkunft
Östliches Nordamerika

Biologie
Sommergrüner Strauch oder Baum im Garten; bis 10 m hoch; Blütezeit Mai –Juni; liebt feuchte Sand- und Lehmböden; verträgt Sonne bis lichten Schatten; wächst gut im Stadtklima. Samen werden über grössere Distanzen von Tieren ausgebreitet. Bei gefällten Büschen starke Bildung von Stockausschlägen.

Auswirkungen
Durch starke Ausbreitung im Unterwuchs von Wäldern werden einheimische Arten verdrängt; Naturverjüngung wird verhindert; kann Sukzession durch Eindringen in gehölzarme Offenlandbiotope beschleunigen.

Massnahmen
Unerwünschte Jungtriebe regelmässig ausreissen. Ausgerissenes Pflanzenmaterial und abgeschnittene Pflanzenteile treiben wieder aus; in Kehrrichtverbrennungsanlage oder Biogasanlage entsorgen. Früchte vor Reife entfernen. Etablierte Bestände ausgraben oder abschneiden und evtl. mit Herbizid behandeln (Fachbewilligungspflicht).

Infopflicht
Informieren Sie Ihre Kunden über das invasive Potential, den korrekten Umgang und die fachgerechte Entsorgung. Diese Pflanze muss im Verkauf bezeichnet oder es muss dazu vollumfänglich beraten werden. Schmale Stecketiketten und Pflanzenbanderolen mit gleichem Etikettentext können bei info@jardinsuisse.ch bestellt werden. Download PDF

Empfehlung
Pflanze sofort aus dem Sortiment nehmen, nicht mehr produzieren und verwenden (Verkaufsverzicht). Das Schadenspotenzial ist hoch und Kontrollmassnahmen sind kaum möglich.

Kontakt Impressum
DE   FR   IT