Jardin Suisse Jardin Suisse Jardin Suisse

HOME   D   F   I

 
Lonicera japonica
zurückweiter zurückweiter

Lonicera japonica

Japanisches Geissblatt

Synonym: Caprifolium chinense, Caprifolium japonicum, Caprifolium roseum, Lonicera brachypoda, Lonicera fauriei, Lonicera shintenensis

Herkunft
Ostasien

Biologie
Nicht ganz immergrüne Kletterpflanze; bis 10 m hoch; Blüte zuerst weiss bis rosa, später gelb, 3  – 4 cm lang, mit süsslichem Duft; Blütezeit Juni – September. Vermehrung über unterirdische Ausläufer und Beeren, die durch Tiere ausgebreitet werden.

Auswirkungen
Wächst bis zu den Baumkronen empor; bildet dichtes Geflecht von Stängeln; verhindert dadurch Verjüngung und natürlichen Unterwuchs.

Massnahmen
Früchte vor Samenreife entfernen, Teilstücke der Sprossen können sich leicht bewurzeln. Pflanzen mit Samenständen in Kehrichtverbrennungsanlage oder Biogasanlage entsorgen. Unerwünschte Jungpflanzen regelmässig ausreissen. Entfernung älterer Pflanzen mit ganzem Wurzelstock inkl. Aus­läufer ist schwierig. Schnittstellen evtl. mit Herbizid behandeln (Fachbewilligungspflicht).

Infopflicht
Informieren Sie Ihre Kunden über das invasive Potential, den korrekten Umgang und die fachgerechte Entsorgung. Diese Pflanze muss im Verkauf bezeichnet oder es muss dazu vollumfänglich beraten werden. Schmale Stecketiketten und Pflanzenbanderolen mit gleichem Etikettentext können bei info@jardinsuisse.ch bestellt werden. Download PDF

Empfehlung
Pflanze sofort aus dem Sortiment nehmen, nicht mehr produzieren und verwenden (Verkaufsverzicht). Das Schadenspotenzial ist hoch und Kontrollmassnahmen sind kaum möglich.

Kontakt Impressum
DE   FR   IT