Jardin Suisse Jardin Suisse Jardin Suisse

HOME   D   F   I

 
Helianthus tuberosus
zurückweiter zurückweiter

Helianthus tuberosus

Topinambur

Synonyme: Helianthus esculentus, Helianthus serotinus, Helianthus tomentosus

Herkunft
Nordamerika

Biologie
1 – 3 m hohe Staude; der Trieb ist einjährig und stirbt im Herbst ab; aus einer Knolle (essbar) bilden sich mehrere aufrechte und verzweigte Stängel, an denen gestielte, eiförmige Blätter sitzen; Stängel und Blätter sind rau und behaart; Blüten sind kräftig gelb mit 4 – 8 cm Durchmesser; Blütezeit ab August. Vermehrung über unterirdische Sprossknollen.

Auswirkungen
Überwintert unterirdisch in Form von Knöllchen und lässt kahlen Boden zurück, deshalb im Winter Erosionsgefahr an Fliessgewässern; rasch wachsend, dichtes Blätterdach verdrängt einheimische Flora.

Massnahmen
Im Frühjahr junge Pflanzen mitsamt Sprossknollen aus feuchtem Boden ziehen und mit Sprossknollen versetzte Erde korrekt entsorgen. Grosse Bestände im Frühsommer mulchen. Pflanzenmaterial in zertifizierter Kompostieran­lage (> 65 °C) oder Biogasanlage entsorgen.

Infopflicht
Informieren Sie Ihre Kunden über das invasive Potential, den korrekten Umgang und die fachgerechte Entsorgung. Diese Pflanze muss im Verkauf bezeichnet oder es muss dazu vollumfänglich beraten werden. Schmale Stecketiketten und Pflanzenbanderolen mit gleichem Etikettentext können bei info@jardinsuisse.ch bestellt werden. Download PDF

Empfehlung
Nehmen Sie die Art aus Ihrem Sortiment.

Kontakt Impressum
DE   FR   IT