Jardin Suisse Jardin Suisse Jardin Suisse

HOME   D   F   I

 
Reynoutria sachalinensis (spp.)
zurückweiter zurückweiter

Reynoutria sachalinensis (spp.)

Sachalin-Knöterich

Synonyme: Fallopia sachalinensis, Polygonum sachalinense, Reynoutria
brachyphylla, Tiniaria sachalinensis

Herkunft
Ostasien

Biologie
Ähnlich wie Reynoutria japonica, aber Stängel grün, bis 4 m hoch. Blätter bis 25 – 45 cm lang, am Grund deutlich herzförmig, unterseits meist stark behaart, weich und dadurch rasch welkend, Hauptnerv unterseits abgerundet. Weibliche Blüten grünlich-weiss, in kurz-rispigen, überhängenden Blütenständen, männliche Blüten weiss, in aufrechten Blütenständen. Blüht von Juli – September.

Auswirkungen
Dichte Bestände verdrängen andere Arten; die oberirdischen Teile sterben im Winter ab, was zu Erosionsgefahr bei Böschungen führt.

Massnahmen
Wegen der Ausläufer, die bis 4 m tief in den Boden reichen, ist professionelles Vorgehen nötig. Wurzelstücke sind im Umkreis von ca. 3 m auffindbar. Pflanzenmaterial in Kehrrichtverbrennungsanlage oder Biogasanlage entsorgen. Evtl. gezielte chemische Bekämpfung durch Befugte (Fachbewilligungspflicht).

Verbot
Jeglicher Umgang mit dieser Art ist verboten (ausser die Bekämpfung).

Kontakt Impressum
DE   FR   IT